1. EXXETA
  2. /
  3. Branchen
  4. /
  5. Financial Services
  6. /
  7. Asset Management
  8. /
  9. Sustainable Finance & ESG Investments

SUSTAINABLE FINANCE & ESG-INVESTMENTS

Angesichts des globalen Nachfragetrends von institutionellen und privaten Anlegern hin zu nachhaltigen Geldanlagen stehen viele Finanzmarktteilnehmer vor verschiedenen Herausforderungen. Auch der zunehmende regulatorische Druck, ausgelöst durch die schrittweise Umsetzung des Maßnahmenpaketes aus dem EU-Aktionsplan in den Jahren 2018 und 2019, erhöht die Umsetzungsgeschwindigkeit in der Branche. Zur Etablierung eines „nachhaltigen Finanzwesens“ wurden drei Legislativvorschläge und weitere delegierte Rechtsakte zu bestehenden Richtlinien formuliert:

  • Einführung eines Rahmenwerks zur Erleichterung nachhaltiger Investitionen (die sog. Taxonomie zur Klassifizierung wirtschaftlich nachhaltiger Tätigkeiten (Taxonomie-Verordnung),
  • Offenlegungspflichten (die sog. Offenlegungsverordnung (EU) 2019/2088) hinsichtlich Informationen zu nachhaltigen Investitionen und Nachhaltigkeitsrisiken sowie Anforderungen zu (vor-)vertraglichen Dokumenten,
  • Einführung neuer Kategorien von Referenzwerten für CO2-arme Investitionen und Investitionen mit günstiger CO2-Bilanz (Verordnung (EU) 2019/2089) durch die Ergänzung der Benchmark-Verordnung (EU) 2016/1011,
  • Verordnungsentwürfe zu delegierten Rechtsakten der MiFID II und IDD zur Integration von Nachhaltigkeitserwägungen in der Anlageberatung.

Ihre Herausforderungen

Für die Asset Management Branche bedeutet das Thema ESG (Investments), neben einer großen Chance auch neuen Umsetzungs- beziehungsweise Anpassungsbedarf. Dies kann bereits bei der Definition von Nachhaltigkeit beginnen: Von der Verortung der organisatorischen Verantwortung, der Beschaffung von ESG-Daten, der Auswahl von Methoden, der Definition von Schwellenwerten für einzelne ESG-Faktoren, der Umsetzung zukünftiger regulatorischer Anforderungen (z. B. dem Entwurf zur Verordnung zur Einrichtung eines Rahmens zur Erleichterung nachhaltiger Investitionen (oft auch als EU-Taxonomie bezeichnet)) bis zur Frage, welche Auswirkungen eine Anforderung auf die Geschäftsprozesse beziehungsweise die IT-Systeme hat.

Sehen Sie hier eine High-Level-Übersicht der zu erwartenden Auswirkungen am Beispiel der Wertschöpfungskette eines Asset Managers (klicken Sie zum Vergrößern der Grafik):

Unser Angebot

Unsere Experten im Team Sustainable Finance & ESG Investments bieten Ihnen eine ganzheitliche Beratung. Als erfahrener Partner stehen wir Ihnen zur Seite und betreuen Sie entlang der gesamten Asset Management Wertschöpfungskette mit einem Top-Down-Ansatz.

Strategie

Im Kontext der Einbettung von ESG-Themen in die Geschäftsstrategie stehen wir Ihnen bei einer Vielzahl von Themen beratend zur Seite. Beispielsweise bei:

  • Positionierung im Gesamtbankkontext,
  • Definition von strategischen Ansätzen und Ambitionen,
  • Analyse zur Marktentwicklung,
  • Gap-Analyse einer bestehenden ESG-Strategie.

Umsetzungsvorbereitung

Mithilfe einer detaillierten Auswirkungsanalyse wird die Grundlage für die Anfertigung von Implementierungsoptionen geschaffen. Wir helfen Ihnen auch dabei, umfassende regulatorische Regelwerke, z. B. die EU-Taxonomie, mit einer Vielzahl von Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette in der Asset Management-Branche, zur Umsetzung vorzubereiten. Mithilfe einer ESG-Roadmap lassen sich sowohl kleinere Projekte planen als auch die Umsetzung der Strategie eines Hauses in einen zeitlichen Rahmen bringen.

Implementierung

An die Strategie und Bedürfnisse des Kunden ausgerichtete, maßgeschneiderte Implementierung in den identifizierten Bereichen entlang der gesamten Asset Management Wertschöpfungskette.  Sowohl bei agilen als auch bei klassischen Projektmanagementansätzen können wir Projekterfahrung vorweisen. Folgende Punkte sollen einen auszugsweisen Überblick geben, bei welchen Themen wir Sie unterstützen können:

  • Auswahl von ESG-Vendoren und Integration von ESG-Daten,
  • Abstimmungen und Anpassungen von Investmentprozessen und Datenflüssen (ggf. Anpassung des Datenhaushaltes notwendig),
  • Überprüfung und Definition von Methoden, Schwellenwerten und Kriterien im Investmentmanagement sowie im Risikomanagement,
  • Berücksichtigung von physischen Risiken und Transitionsrisiken in Risikomodellen (auch in der Strategie),
  • Veröffentlichungen zu ESG-Aktivitäten und deren Berücksichtigung im Risikomanagement (ggf. zu Metriken) werden erforderlich,
  • Erstellung / Anpassung der Berichterstattung bezüglich der für Kunden relevanten ESG-Faktoren (auch toolbasiert möglich),
  • ….

Ihre Vorteile

Wir verfügen über weitreichende Erfahrung in der Business- und Auswirkungsanalyse. Unser tiefgehendes Branchen- und Fachwissen in Verbindung mit einem Track-Record zahlreicher erfolgreicher Projekte im regulatorischen Umfeld, sowie im ESG-Kontext, ermöglichen uns einen ganzheitlichen Beratungsansatz.

Aufgrund dieser Fähigkeiten können wir sowohl regulatorische Anforderungen als auch geschäftspolitische Entscheidungen effizient und effektiv umsetzen – und bei Bedarf noch weitere Experten von EXXETA hinzuziehen, bspw. IT-Entwickler.

Weitere Unterlagen

Sie möch­ten mehr zu Sustainable Finance wissen? La­den Sie hier un­se­re Informationspräsentation als PDF her­un­ter (448 KB).

X