1. EXXETA
  2. /
  3. Aktuelles

Änderungen für Netzbetreiber durch ARegV-Novelle

 

News von

Die wesentlichen Rahmenbedingungen für eine leistungsfähige und sichere Infrastruktur für die Versorgung mit Strom und Gas schreibt in Deutschland die ARegV vor. Seit 2007 legt die ARegV für die regulierten Netzbetreiber fest, wieviel Geld sie für den Erhalt und den Ausbau ihrer Energienetze über die Netzentgelte von den Netznutzern einziehen dürfen. Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien und der nachhaltigen Sicherung einer leistungsfähigen Energie- und Gasinfrastruktur entsteht jedoch ein erheblicher Investitionsbedarf in die Netze.

Um die notwendigen Investitionen zukünftig effizient zu tätigen, war eine Novellierung der ARegV erforderlich. Am 01.06.2016 hat das Bundeskabinett eine Novelle der ARegV verabschiedet. Für die Netzbetreiber bedeutet dies höhere regulatorische Belastungen mit umfangreichen Transparenz- und Veröffentlichungspflichten durch die Regulierungsbehörden. Hier ein Auszug der Änderungen, die sich aus der neuen Verordnung ergeben:

Veränderte Investitionsbedingungen

  • Anpassungen der Erlösobergrenzen und des Erweiterungsfaktors
  • Beseitigung des Zeitverzugs durch jährlichen Kapitalkostenabgleich
  • Einführung objektiverer Abgrenzungskriterien der Verteilernetze
  • Einführung eines indikatorbasierten Monitorings des Investitionsverhaltens


Neue Effizienzanreize

  • Beibehaltung Best-of-four-Abrechnung beim Effizienzvergleich und Anwendung konstanter Skalenerträge bei der Dateneinhüllungsanalyse (Data Envelopment Analysis - DEA)
  • Einführung von Effizienzbonus bei effizienten Netzbetrieb auf Basis der DEA-Supereffizienzwerte
  • Einführung neuer Vergleichsparameter für mehr Transparenz


Geändertes vereinfachtes Verfahren

  • Absenkung der Schwellenwerte bzgl. nicht beeinflussbarer Kostenanteile
  • Wiedereinführung periodenübergreifender Saldierungen (Berücksichtigung saisonaler Minder-/ Mehrerlöse)
  • Berücksichtigung der Landesgrenzen überschreitenden Kostenaufteilung (Zuständigkeit der ACER: Agentur für Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden)


Erhöhte Transparenzpflichten

  • Transparentere Darstellung der Verfahren und Ergebnisse auf der Internetseite der Regulierungsbehörde
  • Veröffentlichung der Versorgungsunterbrechungen
  • Einführung eines Monitorings bei Versorgungsunterbrechungen unter drei Minuten

Gerne beraten wir Sie bei der Umsetzung der novellierten Verordnung in Ihrem Unternehmen. Wir werden künftig unser Leistungsportfolio erweitern und neben Fernleitungs- nun auch Verteilernetzbetreiber sowohl im Gas- als auch im Stromsegment betreuen.

Bei Interesse oder Fragen zur Umsetzung der ARegV schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.



Quellen:

BMWI (2015): Moderner Regulierungsrahmen für moderne Verteilernetze. URL (Zugriff am 13.06.2016): http://www.bmwi.de/DE/Presse/pressemitteilungen,did=696206.html
BMWI (2016): Zweite Verordnung zur Änderung der Anreizregulierungsverordnung. URL (Zugriff am 13.06.2016): http://www.bundesrat.de/bv.html?id=0296-16
BNetzA (2015): Anreizregulierung von Strom – Gasnetzbetreibern. URL (Zugriff am 13.06.2016): http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Netzentgelte/Anreizregulierung/anreizregulierung-node.html

X