1. EXXETA
  2. /
  3. Aktuelles

Continuous Delivery mit Microsoft Azure?

In Windows Developer Ausgabe 3/2016 ist ein Artikel eines EXXETA Mitarbeiters erschienen. Thema: Bereitstellung von Softwareinkrementen in der Cloud.

Im Bereich der agilen Softwareentwicklung verwendet man schon seit einiger Zeit Vorgehensmodelle wie Scrum oder Kanban, um iterative Releasezyklen zu realisieren. Zum einen müssen die einzelnen Releases in einer Build-Pipeline automatisierte Tests (wie Unit Tests, QS-Tests o. Ä.) bestehen, zum anderen spielt die Verwaltung dieses Prozesses eine große Rolle. Um den Aufwand bei der Bereitstellung möglichst gering zu halten und größtmöglich zu automatisieren, wurden mit Visual Studio Online und dem Release-Management-Tool von Microsoft Komponenten bereitgestellt, die die Vorgehensweise von Continuous Delivery und Continuous Integration direkt abbilden.

Damit diese Prozesse bezüglich der infrastrukturellen Ressourcen und Skalierbarkeit auch schnell und flexibel durchgeführt werden können, eignet sich die Bereitstellung von Softwareinkrementen auf Cloud-Plattformen wie zum Beispiel Microsoft Azure.

>> Zum Artikel



Autor: Andreas Böhm
Consultant Unified Communications & Collaborations

 

 

X