1. EXXETA
  2. /
  3. Aktuelles

Der Brexit und seine Folgen: EXXETA Offering für kontinentaleuropäische Banken

Nach dem britischen EU-Mitgliedschaftsreferendum vom 23. Juni 2016 sehen sich kontinentaleuropäische Finanzinstitute mit Geschäft in Großbritannien heute großen Herausforderungen ausgesetzt.

Die Austrittsverhandlungen zwischen der EU und Großbritannien deuten bisher auf kein eindeutiges Brexit Szenario hin, sondern führen zu hoher politischer Unsicherheit. Lediglich eine Übergangsphase von 1,5 Jahren nach dem Austritt ist beschlossen. Wie diese Übergangsphase ausgestaltet sein wird, ist noch nicht final geklärt. Aufgrund des derzeitigen Verhandlungsstands sollten Finanzinstitute mit einem Worst Case Szenario planen und entsprechende Handlungsoption identifizieren, bewerten und einleiten.

Mit einem einzigartigen Beratungsansatz unterstützt EXXETA dabei, die Brexit Betroffenheit von Geschäftsmodellen zu ermitteln. Dabei betrachten die EXXETA Experten lückenlos alle Geschäftsfunktionen und die zugrunde liegenden Prozesse, stellen klare Handlungsoptionen dar und begleiten Sie methodisch, fachlich und technisch sowie durch den Kooperationspartner, die Anwaltskanzlei LEXETA Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (LEXETA) juristisch bei der Anpassung Ihrer Geschäftsprozesse.

 

 

 

 

X