1. EXXETA
  2. /
  3. Referenzen
  4. /
  5. Mo­bi­le In­te­gra­ti­on

MOBILE INTEGRATION

Unser Kunde, ein internationaler Getränkehersteller, hat das Zukunftspotential der Kollaboration und Kundenansprache durch Smartphones und Tablets früh erkannt. Über die letzten Jahre entstanden allerdings aus den verschiedensten Gegebenheiten heraus viele Insellösungen, die den wechselseitigen Beziehungen zwischen unterschiedlichen Endgeräten, Applikationen und Backend-Systemen nicht mehr gerecht wurden. Gemeinsam mit dem Kunden haben wir uns den damit verbundenen Herausforderungen gestellt.

Ganz­heit­li­cher An­satz

Der Kun­de er­hält die auf sei­ne Be­dürf­nis­se zu­ge­schnit­te­ne bes­te Lö­sung

Die Kon­so­li­die­rung der be­ste­hen­den An­wen­dun­gen so­wie die Er­ar­bei­tung ei­nes kla­ren, zu­kunfts­si­che­ren Kon­zepts für die Ent­wick­lung und das Ma­nage­ment der Apps stan­den im Mit­tel­punkt der ge­mein­sa­men Zu­sam­men­ar­beit. Zur Iden­ti­fi­ka­ti­on von kon­kre­ten Hand­lungs­fel­dern ana­ly­sier­ten wir des­halb zu­nächst den Ist-Zu­stand und de­fi­nier­ten mit ge­ziel­ten Fra­ge­stel­lun­gen die spe­zi­fi­schen Be­dürf­nis­se des Kun­den.

Erst wenn alle an ei­nem Strang zie­hen, kommt man vor­wärts!

Im Work­shop wur­den die zen­tra­len Pro­ble­me von den Be­tei­lig­ten auf den Tisch ge­bracht. Ziel war die Ent­wick­lung ei­ner mo­bi­len Stra­te­gie, die sich lang­fris­tig in der Un­ter­neh­mens­phi­lo­so­phie ver­an­kern lässt. Die Teil­neh­mer: Ver­tre­ter der Fach­be­rei­che, An­wen­der, Pro­dukt­ver­ant­wort­li­che (u.a. SAP) so­wie die Mo­bi­le-Ex­per­ten der EXXETA AG. In en­ger Ab­stim­mung mit dem Kun­den ent­wi­ckel­ten die EXXETA Spe­zia­lis­ten schliesslich eine ge­nau auf die An­for­de­run­gen und Be­dürf­nis­se des Un­ter­neh­mens ab­ge­stimm­te massge­schnei­der­te In­di­vi­dual­lö­sung: den Mo­bi­le In­te­gra­ti­on Lay­er.

Die drei Säu­len des Mo­bi­le In­te­gra­ti­on Lay­ers

I. Allgemeine Informationen und technische Dokumentation

Ein In­tra­net­por­tal dient als zen­tra­le An­lauf­stel­le für alle Be­tei­lig­ten. Ne­ben all­ge­mei­nen In­for­ma­tio­nen und Check­lis­ten für ver­schie­de­ne Fach­be­rei­che fin­den Gra­fi­ker hier User-In­ter­face-Gui­de­li­nes und Ent­wick­ler tech­ni­sche Do­ku­men­ta­tio­nen.

II. Tool Support & Infrastruktur

Eine spe­zi­el­le In­fra­struk­tur un­ter­stützt die Ent­wick­lung der mo­bi­len An­wen­dun­gen mit kon­ti­nu­ier­li­chen Tests und dient der Ein­hal­tung von de­fi­nier­ten Stan­dards zur Si­cher­stel­lung der ho­hen  Qua­li­täts­an­sprü­che.

III. Mobile Framework: Client und Server Komponenten

Im­mer wie­der­keh­ren­de Her­aus­for­de­run­gen wer­den mit gut do­ku­men­tier­ten und ge­tes­te­ten Kom­po­nen­ten ein­ma­lig ge­löst und ste­hen al­len mo­bi­len An­wen­dun­gen zur Ver­fü­gung:

  • Security mit LDAP-Anbindung
  • Synchronisation der Geschäftsdaten
  • Offline Lauffähigkeit
  • Device Logging und Monitoring
  • Integration von SAP, anderen Backend-Systemen und Datenbanken

Her­aus­for­de­run­gen

  • Entwicklung einer mobilen Strategie, die sich im Unternehmen verankert und neue Technologien mit fachlichen Bedürfnissen verbindet
  • Transparenter und zuverlässiger Betrieb von Enterprise Mobile-Apps
  • Hohe Sicherheit und Qualität der mobilen Anwendungen durch die Einführung von Standards und Richtlinien
  • Ganzheitliche Konzeption einer Basisinfrastruktur, die das reibungslose Miteinander von Endgeräten, mobilen Anwendungen und Backend-Systemen gewährleistet
  • Evaluation und Beratung bei Make-or-Buy Entscheidungen

Ein­ge­setz­te Tech­no­lo­gi­en

  • Cross Platform in HTML5 und Advanced JavaScript
  • Native für iOS in Objective-C mit Cocoa Touch
  • Java EE 6
  • SAP Anbindung über jCo und SAP NetWeaver Gateway
  • REST-basiertes Synchronization-Protokoll

Benefits

Voll­stän­di­ge In­te­gra­ti­on der Lö­sung in die be­ste­hen­de In­fra­struk­tur un­ter Bei­be­hal­tung der vor­han­de­nen Si­cher­heits­me­cha­nis­men

Intelligenter Umgang mit grossen und kritischen Datenmengen aus verschiedenen Quellen

Hohe Entwicklungsgeschwindigkeit (Time-to-Market) und Qualitätssicherung durch das kontinuierlich getestete Komponenten-Framework

Unternehmensweite Einhaltung von Vorgehens- und Sicherheitsrichtlinien und UI-Standards durch eine zentrale Intranet-Plattform mit allen notwendigen Informationen und Dokumentationen für eigene Mitarbeiter und externe Partner

Durch den konsequenten Einsatz von offenen Standardtechnologien bleibt das Framework erweiterbar und zukunftssicher

Die durch uns entwickelte Lösung ist anbieterunabhängig und lizenzkostenfrei

EXXETA Wert­bei­trag

  • Hohe Technik-Affinität und Kompetenz auf dem Gebiet der neuen und offenen Technologien
  • Verzahnung von Forschung, Lehre und Praxis fördert die Zukunftsorientierung von Lösungen (Lehraufträge der EXXETA AG an der Technischen Hochschule Karlsruhe / Interne Forschungsprojekte)
  • Interdisziplinäres EXXETA Mobile-Experten-Team
  • Referenzprojekte für gelungene Integrationslösungen in komplexen Unternehmensumgebungen
  • Professionelles und agiles Vorgehen bei absoluter Kundenorientierung
  • Gesamtprojektverantwortung von der Architektur bis hin zur Implementierung

Kun­den­stim­me


„Um keine Chance zu verpassen, wurden Mobile-Apps schnell wie am Fließband produziert. Die Berücksichtigung von einheitlichen Entwicklungs- oder Design-Standards blieb dadurch häufig auf der Strecke. Die Komplexitäts- und Kostenfalle, in die unser Anwendungsmanagement geraten war, wurde jetzt mit der Lösung des Mobile Integration Layers endgültig beseitigt.

Fachverantwortlicher beim Kunden


 

Sprechen Sie uns an

Peer Becker, Director bei EXXETA AG

Peer Becker

Director

Mail Kontakt

WARUM EXXETA?

X